Top

Wohlfühlkrimis
& Psychothriller
von
Sylvia Bergman

Out Now



Sandra führt ein rundum perfektes Leben. Sie lebt mit Mann und Kind in einer Villa vor den Toren von Lüneburg, übt ihren Traumjob als Autorin aus und ihre beste Freundin wohnt direkt nebenan.

Eines Tages erscheint ein Fan auf der Bildfläche, der die Frau von Tag zu Tag mehr bedrängt. Als sie versucht, ihn in die Schranken zu weisen, zeigt er sein wahres Gesicht. Er beginnt ihr Bilderbuchleben Stein für Stein zu zerlegen und abzutragen, bis nichts weiter übrigbleibt als ein Geheimnis, das sie gern für immer vergraben hätte.






Bei Amazon ansehen



Bei Thalia ansehen



Bei Hugendubel ansehen

Dichte Atmosphäre , meisterhafte Wendungen .

Szene aus

Zwischen Licht und Ratten

„Einzelne Glasscherben lagen noch auf dem Boden vor der geschlossenen Tür. Nina glaubte, ein paar Spritzer Blut auf den Treppenstufen zu sehen. Sie lauschte in die Nacht. Bis auf das flatternde Band war nichts zu hören. Dann ein Nachtvogel und im Hintergrund das Meer, wie es langsam in Wellen an den Strand rollte.“

Buch ansehen

Bücher



Sylvia Bergman




Jahrgang 1978, phantasievoll, mit einem enormen Gerechtigkeitssinn, ungeduldig und mit den Gedanken gern in fernen Ländern. An Sehnsuchtsorten. So würde ich mich selbst beschreiben. Und natürlich bin ich ein Riesenfan von Kriminalromanen, seit ich denken kann. Doch ein eigenes Buch schreiben? Dafür hat mir viele Jahrzehnte der Mut gefehlt, auch wenn es mein Wunsch gewesen ist, seit ich mein erstes Buch von ... Mehr über mich

Amazon Kunde

„Einfach ein guter Krimi!“

K. bei Amazon

„… die spannende und herausfordernde Aufklärung des Falles liessen mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.“

Anett H.

„… mit diesem Ende hätte ich nicht gerechnet.“

Christian S.

„Dieses Buch muss man einfach gelesen haben.“

M. bei Amazon

„Spannender Ostsee Krimi, den ich in 2 Tagen „verschlungen“ habe“

R. bei Amazon

„Noch spannender als der ohnehin schon außergewöhnliche gute erste Fall von Heinze und Brockmann“

Szene aus

Wind von Morden

„Aus der Ferne hörte sie einen Motor aufheulen. Der Wagen raste den Hügel hinter ihr nach oben. Sie lauschte, wie er näher kam, immer näher. Jetzt würde es nicht mehr lange dauern. Und eins, zwei – sie hörte die Bremsen quietschen – drei. Sie stand auf der Markierung.“
Buch ansehen